Châtillon, Vonnas & Baneins in Frankreich

Schülerinnern und Schüler - Die Wurzeln einer Freundschaft

Die Verschwisterung zwischen Wächtersbach und den französischen Partnergemeinden ist nicht nur die älterste aller Partnerschaften unserer Stadt, sondern gehört auch zu den ältesten der Bundesrepbulik Deutschland. Bereits am Anfang des Jahres 1962, also noch ein Jahr vor dem Élysée-Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich, fragte seinerzeit der Französisch-Lehrer Hannskarl Zedler aus Wächtersbbach beim Rat der Europäischen Gemeinden nach einer Verbindung zu einer französichen Gemeinde und ihm wurde Châtillon-sur-Chalaronne als "passende" Gemeinde vorgeschlagen. So startete man die ersten Kontakte. Die wichtigsten Akteure damals waren die beiden Bürgermeister Heinrich Heldmann aus Wächtersbach und Raymond Sarbach aus Châtillon, Hannskarl Zedler und Max Huguet als Französisch- bzw. Deutschlehrer sowie zahlreiche Schüllerinnen und Schüler in beiden Kommunen. Und noch zur Weihnachtszeit des selben Jahres rund 40 Schüllerinnen und Schüler zu Besuch in Wächtersbach. Ein Gegenbesuch fand in gleicher Stärke zur darauffolgenden Osterzeit statt.

Der deutsch-französischen Freundschaftsvertrag wurde am 22. Januar 1963 im Élysée-Palast durch Bundeskanzler Konrad Adenauer und Frankreichs Präsident Charles de Gaulle statt. Zu diesem Zeitpunkt war die Freundschaft zwischen Wächtersbach und Châtillon schon im "vollen Gange" und viele Vorbereitungen getroffen, so dass weniger als ein halbes Jahr später, am 20. Juli 1963, in einem offizielle Akt die Urkunde zur Verschwisterung zwischen Châtillon-sur-Chalaronne und Wächtersbach unterzeichent wurde.

Der jährliche Schüleraustausch, dem sich später auch die Nachbargemeinde Vonnas anschloss und der nach wie vor durchgeführt wird, stellt den Ausgangspunkt der Verschwisterung dar. Von diesem Ausgangspunkt entwickelte sich - befeuert durch zahlreiche gegenseitige Besuche in Schüleraustauschen, der politischen Vertreter, der Verschwisterungskomitees und der Vereine -  eine innige Freundschaft und Verbundenheit zwischen beiden Städten.

Erweiterung der Verschwisterung auf Vonnas und Baneins

Die Gemeinden Vonnas und Baneins, die nur wenige Kilometer von Châtillon-sur-Chalaronne entfernt liegen, waren in diese  Verschwisterung stets auf vielfältige Weise eingebunden. So nahmen beispielweise regelmäßig Schüler aus Vonnas und Baneins an dem jährlichen Schüleraustausch mit Wächtersbach teil und es gibt starke Verbindungen über die Fußballvereine auf beiden Seiten. 1998 wurde daher beschlossen, die französische Partnerschaft auf die Städte Vonnas und Baneins auszuweiten.


Keine Ergebnisse gefunden.