Neudorf von oben

Neudorf

Neudorf

Am Zusammenfluss von Kinzig und Bracht liegt auf der Nordseite der Kinzig der Stadtteil Neudorf mit Kinzighausen, dem ehemaligen Sitz der Freiherren von Forstmeister. Hier in Kinzighausen befindet sich heute ein Connemara-Gestüt mit einem Reiterhof.

Die Kirche in Neudorf stammt aus dem Jahr 1962. Ihre moderne Bauweise beherbergt die katholische und die evangelische Kirche, jedoch hat jede ihren eigenen Eingang und Räumlichkeiten. Oberhalb des Ortes Neudorf entstand Anfang der 1970er Jahre die Einrichtung des Wasserverbandes Kinzig, über dessen Zuleitungen das Wasser aus dem Vogelsberg seinen Weg durch das Kinzigtal nach Frankfurt nimmt. Im Ortsmittelpunkt - am Kreuzungsbereich zweier Kreisstraßen - steht das gut erhaltene kleine Fachwerk-Rathaus der ehemals selbstständigen Gemeinde. In diesem Gebäude errichtete Wilhelm Werth (1999 Kulturpreisträger der Stadt Wächtersbach) ein Dorfmuseum.


Altes Rathaus & Heimatmuseum in Neudorf
Altes Rathaus & Heimatmuseum in Neudorf