Flüchtlingshilfe

Flüchtlingshilfe

Erleichterung von Integration durch Vernetzung

Dieser Seitenaufruff soll für Sie eine Informationsplattform rund um das Thema ,,Flüchtlinge in Wächtersbach" darstellen. Sie finden auf diesem Abschnitt die wichtigsten Kontaktadressen von Ansprechpartnern die regional mit der Arbeit von Flüchtlingen in den verschiedenen Bereichen betraut sind. 

Nach dem Aufenthalt der Personen in der Erstaufnahmeeinrichtung des Main-Kinzig-Kreises auf  ,,Hof-Reith" in der Stadt Schlüchtern, werden die in den Main-Kinzig-Kreis kommenden Personen in die einzelnen kreisangehörigen Kommunen verteilt. In Wächtersbach kümmert sich das Integrationsbüro federführend um die Unterbringung der Personen im Stadtgebiet sowie in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk um eine der wichtigsten Aufgaben der heutigen Zeit ,,die soziale Inkusion". Nicht nur die Stadt Wächtersbach und das Diakonische Werk sind an diesem Integrationsprozess beteiligt. In den vergangenen zwei Jahren hat sich ein sehr großer Kreis von ehrenamtlichen Integrationshelfern und Integrationslotsen zusammengefunden. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer begleiten die in Wächtersbach lebenden Flüchtlinge unteranderem bei Behördengängen oder Arztbesuchen. Das Netz der ehrenamtlichen Integrationshelfer wächst stetig.

Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit?

Sollten Sie auch Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Rahmen der Integrationsarbeit haben, können Sie sich gerne näher über das Aufgabenprofil beim Integrationsbüro der Stadt Wächtersbach, Herrn Ilja Schmidt (Tel. 06053 802-70 oder i.schmidt@stadt-waechtersbach.de) informieren.

Runder Tisch

Bild: Impressionen vom 3. Runden Tisch im Kulturhaus in Aufenau zusammen mit den Vertretern der örtlichen Vereine, den sozialen Trägern und Kirchenvertretern

Direkt zu Beginn der akuten Flüchtlingssituation in Deutschland wurde durch die Stadt Wächtersbach ein ,,Runder Tisch" ins Leben gerufen. Dem ,,Runden Tisch" gehören im Wesentlichen soziale, karitative, kirchliche und Vertreter von örtlichen Vereinen an. ,,Runde Tische" werden in der Stadt regelmäßig einberufen. Aus den dort geführten Gesprächen haben sich bereits konkrete Hilfsmaßnahmen und Angebote entwickelt. Der nächste Termin zur erneuten Einberufung des ,,Runden Tisches" wird in der örtlichen Presse und auf dieser Plattform veröffentlicht.





 Aufgaben des Integrationsbüros:


  • Unterbringung von nach Wächtersbach zugewiesenen Flüchtlingspersonen
  • Wohnraumsuche und Abschluss von Mietverhältnissen
  •  Klärung von Zuweisungsfragen mit übergeordneten Behörden (MKK oder RP)
  •  Durchführung der Erstaufnahme der Personen zusammen mit den jeweils zuständigen Integrationshelfern
  • Betreuung und Beratung der Flüchtlingspersonen bei Leistungsfragen oder bei der Durchführung von gemeinnütziger Arbeit
  • Abrechnung der gemeinnützigen Arbeitsstunden (auf dem Bauhof oder im Schwimmbad) mit den Main-Kinzig-Kreis
  •  Weitergabe der Leistungs- und Auszahlungsdaten vom zuständigen Fachbereich: „Hilfen für Migranten" an die Stadtkasse und Überwachung der Barauszahlungsmodalitäten
  • Entwicklung und Organisation von neuen Integrationskonzepten und Integrationsprojekten
  • Begleitung der ersten Integrationsschritte von neu zugewiesenen Personen in Wächtersbach (Organisation von Kindergartenplätzen sowie Überwachung der damit verbundenen Antragsstellung bei Main-Kinzig-Kreis), Herstellung von Kontakten zu den zuständigen Grundschulen oder Gesamtschulen bzw. Regelschulen
  • Koordinierung des ehrenamtlichen Integrationsbetreuerteams
  • Koordinierung des neu zusammengesetzten Leitungskreises und Erarbeitung von neuen Strukturen und neuen Konzepten
  • Anweisung der Aufwendungen für Miete, Nebenkosten und sonstiger Betriebskosten für alle bestehenden Mietverhältnisse
  • Rückforderung von offenen Zahlungsbeträgen beim zuständigen Fachbereich: „Hilfen für Migranten" des Main-Kinzig-Kreises
  • Öffentlichkeitsarbeit und Fertigung von Statistiken und Präsentationen